Neues über Science 2.0 and Open Science (Newsletter Juni 2017)

Aktuelles aus dem Forschungsverbund:

 

 

  • EU-Projekt MOVING stellt Use Cases vor
    Im Projekt MOVING (TraininG towards a society of data-saVvy inforMation prOfessionals to enable open leadership Innovation) wurden die beiden betrachteten Use Cases definiert und erstmalig im Rahmen der 10. Internationalen Sommerschule „Education & Technology“ (http://event.uny.ac.id/vocedu-school) mit ca. 70 Teilnehmenden in Indonesien vorgestellt. Ziel des Projektes MOVING ist es, eine Plattform zur Verfügung zu stellen, die es Nutzerinnen und Nutzern aus allen gesellschaftlichen Bereichen ermöglicht, sich mit der Nutzung von Werkzeugen zur digitalen Informationssuche und -management vertraut zu machen und Fachkenntnisse zu erwerben, wie man die Informationsflut beherrschen kann. Der erste Use Case adressiert dabei die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen, der zweite betrachtet „junge Forschende“ wie Doktoranden und Masterstudierende.

 

  • Umfrage zum Einsatz von Open Science in der Hochschulbildung
    Im Projekt „Open Science in der Lehre“ wurde eine Umfrage zum Einsatz von Open Science in der Hochschulbildung durchgeführt. Basierend auf einer Stichprobe von 210 Antworten wurde das Feedback von Professorinnen und Professoren, Pädagoginnen und Pädagogen sowie wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu fünf Hauptthemen von Open Science gesammelt. Diese Themen waren das in Kursen verwendete Material (insbesondere Open Educational Resources oder OER), das OER-Bewusstsein, Nutzung und Entwicklung  sowie in Kursen verwendete kollaborative Werkzeuge. Zwei Drittel der Befragten verwenden OER nicht in ihrem Unterricht, vor allem nicht, weil sie keine guten OER für ihre Disziplin kennen. Filesharing-Plattformen und institutionelle Lernplattformen sind die Werkzeuge, die am meisten im Unterricht verwendet werden, vor allem, um Lernmaterial zu liefern. Doch 50 % der Befragten, die OER im Unterricht verwenden, erstellen und teilen OER, was eine ermutigende Entwicklung ist.Die Umfrage wurde auf der Grundlage einer Checkliste entworfen, die während eines Workshops auf dem OER-Camp 2016 entwickelt wurde und als Poster auf der Open Science Conference präsentiert wurde.

Weitere Neuigkeiten von Verbundpartnern:

  • L3S: Neues Projekt “DESIR – DARIAH ERIC Sustainability Refined” gestartet
    DARIAH ist eine europäische Initiative und Infrastruktur zur Unterstützung von WissenschaftlerInnen aus den Geisteswissenschaften bei ihrer Arbeit mit digitalen Methoden. Im Rahmen des DESIR-Projekts (DARIAH ERIC Sustainability Refined) soll das Bewusstsein und die Nutzung von DARIAH und seinen Diensten und Methoden innerhalb der geisteswissenschaftlichen Community verbessert und dadurch zur Nachhaltigkeit dieser digitalen Forschungsumgebung beigetragen werden. Das Forschungszentrum L3S trägt als technischer Partner zu DESIR bei und wird seine Expertise in den Bereichen Information Retrieval, Wissensentdeckung, kollaboratives Wissensmanagement und Open Science einbringen. Das Ziel ist die Entwicklung web-basierter Dienste für entitätsbasierte Suche und akademisches Wissensmanagement sowie deren Integration in die DARIAH-Infrastruktur.

 

 

Kommende Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt Science 2.0 und Open Science:

Leseempfehlungen:

Interessante Calls für …

 

Hinterlasse eine Antwort

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.