Ergebnisse des Projekts „Social Media innerhalb der Leibniz-Gemeinschaft“ veröffentlicht

Der nun vorliegende Studienbericht des Projekts „Social Media innerhalb der Leibniz-Gemeinschaft“ gibt Aufschluss über die Nutzung von Social Media durch Einrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft. Er beantwortet Fragen danach, inwiefern beispielsweise die Einrichtungen eine Social Media-Strategie besitzen und inwiefern die Resonanz aus Social Media-Aktivitäten bewertet wird. Auf Basis der Projektergebnisse können zudem Erkenntnisse darüber gewonnen werden, wie sich der Social Media-Einsatz in den Leibniz-Instituten im Zeitablauf ändert.

Befragt wurden Personen in Leibniz-Einrichtungen, die dort für den institutionellen Auftritt in sozialen Medien verantwortlich sind. Die vorliegende Untersuchung kann zwar nicht den Anspruch erheben, die Situation in den Leibniz-Instituten vollständig abzubilden. Sie kann gleichwohl einige interessante Einblicke in den unterschiedlichen Umgang der Institute mit sozialen Medien geben.

Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie lauten:

  1. Die Mehrheit der befragten Einrichtungen geht davon aus, dass eine strukturelle Veränderung Richtung Science 2.0 einset­zen wird.
  2. Soziale Medien sind in den Leibniz-Einrichtungen angekommen.
  3. Soziale Medien werden in den Leibniz-Einrichtungen als externes Kommunikationsmittel genutzt.
  4. Die Bandbreite der sozialen Medien wird bisher noch kaum ausgeschöpft.

Eine Zusammenfassung der Projektergebnisse und der vollständige Studienbericht können unter http://www.leibniz-science20.de/forschung/projekte/social-media-innerhalb-der-leibniz-gemeinschaft/ heruntergeladen werden.


Hinterlasse eine Antwort

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.