Altmetrics in verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen

Projektbeschreibung

Dieses Projekt beschäftigt sich mit alternativen Impact-Messungen für Publikationen, die innerhalb der Leibniz-Gemeinschaft entstanden sind. Dabei konzentriert es sich auf Paper in Journals und Sammelwerken/ Kongressbänden, die von ausgewählten Einrichtungen (jeweils 2-3 Institute pro Sektion) in den Jahren 2011 und 2012 veröffentlicht wurden.  Mit Hilfe von Webometric Analyst wurden die DOIs der Paper ermittelt und mit Hilfe dieser DOIs alternative Metriken über ImpactStory ermittelt. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf der Repräsentanz in Social Bookmarking-Diensten. Folgende Fragen sollen mit Hilfe des Projektes beantwortet werden: Wie präsent sind die Publikationen der Leibniz-Gemeinschaft im Social Web? Welche Unterschiede zeigen sich hier nach Sektionen oder Instituten? Auf welchen Social Media-Plattformen können Autor/innen der verschiedenen Leibniz-Sektionen die größte Leserschaft erwarten bzw. wo sollten sie als Autor/in zu finden sein? Das Projekt läuft seit Frühjahr 2013.

Erste Ergebnisse konnten bei der Mitgliederversammlung des Forschungsverbundes am 28.11.2013 vorgestellt werden (Präsentation). Im Frühjahr 2014 wurde eine 2. Analyse nach der gleichen Methode durchgeführt und auf der LIDA Libraries in Digitale Age Conference in Zadar, Kroatien vorgestellt (Proceeding). Dabei ist uns aufgefallen, dass es bei Verwendung verschiedener Tools für eine altmetrische Analyse zu unterschiedlichen Ergebnissen kommt. Mit diesem Phänomen haben wir uns im Sommer 2014 beschäftigt und die Ergebnisse auf der Internationalen Konferenz Bibliometrie2014 in Regensburg vorgestellt (Proceeding). Damit ist unser Projekt “Altmetrics in verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen” vorerst abgeschlossen. Einer Weiterführung stehen wir offen gegenüber.

Projektpartner

Kontakt

Weiterführende Links