More from: Leibniz-Forschungsverbund Science 2.0

Call for applications – Impact School: Science Transfer in the 21st century

Impact School: Science Transfer in the 21st century, November 29  –  December 1, 2017, Berlin There is a pressing need for informed expertise from virtually all fields of academic research (e.g., with regards to matters of climate change, innovation, migration, data security). Still, scientific expertise often remains within its own domain and only reaches relevant decision-makers […]


Aufruf zur Umfrage: Lehre an Hochschulen

Liebe Hochschul-Lehrende und Kollegen/innen, wie gestalten Sie Ihre wissenschaftliche Lehre? Wir würden uns freuen, wenn Sie uns Ihre Meinung in unserer 10-minütigen, anonymen Umfrage mitteilen. Thema der Umfrage: Open Science ist ein wesentlicher Aspekt in der Wissenschaft, und sollte daher auch Bestandteil in der wissenschaftliche Lehre sein. Durch Open Science erhalten Studierende die Möglichkeit, sich […]


Interview von Prof. Dr. Klaus Tochtermann mit dem SWR2 zum Thema Science 2.0

Prof. Dr. Klaus Tochtermann, der Sprecher des Leibniz-Forschungsverbunds Science 2.0, hat dem SWR2 ein Interview gegeben zum Thema Science 2.0 und den damit einhergehenden Umbruch in der Forschungslandschaft. Neben den Chancen und Risiken von Science 2.0 wird in dem Interview auch der Leibniz-Forschungsverbund  Science 2.0 erwähnt. Das Gespräch in voller Länge (5 min) gibt es hier: http://swrmediathek.de/player.htm?show=12426ef0-b75e-11e4-baf5-0026b975f2e6


Bundesweite Studie: Die vier Social-Media-Typen in der Wissenschaft

Im Rahmen des Leibniz-Forschungsverbunds Science 2.0 hat sich Goportis – Leibniz-Bibliotheksverbund Forschungsinformation an einer bundesweiten Studie unter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft beteiligt. Der sogenannte „Science 2.0 Survey“ behandelte die Nutzung von Social-Media-Instrumenten in Wissenschaft und Forschung. Ziel des Bibliotheksverbunds in dieser kooperativen Untersuchung war es, herauszufinden, wie sich Publikations- […]